Organisation

Das Reli-Forum Augsburg wird in gemeinsamer Verantwortung und Kooperation mit zahlreichen Schulen sowie einzelnen Lehrkräften getragen:

 • vom Lehrstuhl für Didaktik des Katholischen Religionsunterrichts/ Religionspädagogik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg (Leitung: Prof. Dr. Georg Langenhorst) und

 • vom Schulabteilung der Diözese Augsburg (Leitung: OStD Bernhard Rößner)

Die hauptverantwortliche Leitung übernimmt Prof. Dr. Manfred Riegger am Lehrstuhl für Didaktik des Katholischen Religionsunterrichts/Religionspädagogik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg.

Ein Beirat entwickelt und begleitet die inhaltliche Ausrichtung des Reli-Forums Augsburg und trifft sich ca. 2x im Jahr. Er besteht aus:

für die kath. Fakultät:

Prof. Dr. Manfred Riegger (Koordinator)

Prof. Dr. Georg Langenhorst

ARin Dr. Michaela Neumann

ARat a. Z. Michael Winklmann LAss

für die Schulabteilung:

Seminarrektorin i.K. Monika Graf-Zanker

OStD Bernhard Rößner

StD i.K. Dr. Joachim Sailer (Koordinator)/ SchR i.K. Ludwig Sauter

Mentorin Heidi Esch

als Vertreter der Schulen:

Axel Herschke (Gym)

Dipl. Theol. Meinrad Hörwick (BS)

SRin Yvonne Paul (RS)

KR Josef Erhart (MS)

N.N. (GS)

StRin Eva Riegger-Kuhn (RS/FöS)

RL i.K. Isabella Tischinger-Ilg

Das Reli-Forum Augsburg kooperiert mit dem Zentralinstitut für Didaktische Forschung und Lehre (ZdFL) der Universität Augsburg.

Das Reli-Forum Augsburg ist offen für Kooperationen mit anderen Trägern religiöser Bildungsarbeit sowie für ökumenische und interreligiöse Zusammenarbeit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s